Jugilager 2019

Dieses Jahr fand das Jugilager in Davos statt. 

Während einer Woche wurde viel erlebt, gelacht, bewegt und unternommen. Am Sonntag 13. Oktober besammelten sich alle Teilnehmer um 09:20 Uhr bei der Post in Sennwald. Mit Bus und Zug ging die Fahrt danach nach Davos. Dort wartete der Seilpark auf die unternehmungslustigen Kids und Leiter. Einige waren sichtlich nervös und etwas ängstlich, andere waren anschließend stolz auf die überwundenen Ängste. Im späteren Nachmittag waren dann die Ankuft im Pfadiheim und der Zimmerbezug angesagt. Die Koffer waren rasch ausgepackt, der Schlafsack ausgerollt und bereit für die erste Nacht. Nach einem gemütlichen Spieleabend wurde dann die Nachtruhe eingeläutet. Die erste Nacht im Lager war für alle Kids sehr spannend und dementsprechend auch sehr unruhig. Die Leiter erlebten eine turbulente und schlafarme Nacht. 

Am Montag stand dann ein Tag in der Turnhalle auf dem Wochenplan. Elisabeth Santner und Fabian Heeb hatten spannende Lektionen vorbereitet. Zwischen Spiel und Spass wurden auch Kondition, Ausdauer und das Gleichgewicht trainiert. Am Nachmittag meinte es das Wetter so gut mit uns, sodass wir bei Sonnenschein einen Teil des Programms im Freien absolvieren konnten. Der Tag wurde dann mit einem tollen OL durch Davos, den die grossen Mädchen Natasa, Seraina und Anna organisiert hatten, beendet.

Der Dienstag startete mit einem Foxtrail durch Davos. In 5 Teams starteten wir zeitversetzt um die geheime Bibliothek und den Fuchs zu finden. Mit teilweise kniffligen Fragen wurden wir über diverse Posten bis auf die Schatzalp gelotst. Sogar eine Fahrt mit der Zahnradbahn und ein Posten mit einer Käsedegustation waren eingeplant. Die geheime Bibliothek wurde schlussendlich von jeder Gruppe gefunden doch der Fuchs ist leider allen entwischt. Nach dem stärkenden Mittagessen verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag. Die Kids durften im Dorf Postkarten oder etwas zum Naschen kaufen und sich auf dem Sportplatz vor dem Haus verweilen. Für den Abend organisierten Corinne Walt und Andrea Fenk für die jüngeren einen DVD Kinoabend und für die grösseren eine lässige Schlittschuhfahrt auf dem Eisfeld.

Die Tageswanderung stand dann am Mittwoch auf dem Programm. Mit dem Bus ging es bis nach Frauenkirch, wo wir dann über die Naturerlebnispfade des Gwunderwaldes bis zur Talstation des Rinerhorns wanderten. Auf diesen Pfaden konnte man bei verschiedenen Erlebnisposten Diverses über diverse Naturthemen erfahren. Auf dem Rinerhorn angekommen, wurde das Mittagessen aus dem Rucksack genossen. Da es in der Nacht geschneit hatte, konnte der Spielplatz nur teilweise benutzt werden. Die Freude an der Schneeballschlacht war aber ebenfalls sehr gross. Auch der Streichelzoo begeisterte einige Kinder. Danach ging es mit den Trottinetts rasant talwärts und mit dem Bus wieder zurück zur Unterkunft. Am Abend spielten wir im Haus unterhaltsame Spiele und Rätsel. Diese wurden von Martina Tinner und Karin Guidolin organisiert.

Am Donnerstagmorgen wurde die Treffsicherheit beim Bogenschiessen getestet. Mit einem Instruktor lernten die Kinder die grossen Bögen richtig zu halten und zu spannen damit die Zielscheibe möglichst mittig getroffen wurde. Es machten riesigen Spass das auszuprobieren. Zur Abwechslung konnte das Gleichgewicht auf den grossen Trampolins trainiert werden. Es wurden viele Saltos und Figuren probiert. Am Nachmittag ging es dann ins Hallenbad. Anstatt zu entspannen waren der Sprungturm und die grosse Röhrenrutsche sehr beliebt. Die Massagedüsen und Sprudelabteile wurden fast nur von den Leitern besucht. J Am Abend stand der lässige Casinoabend, den die Küchencrew organisert hatte auf dem Programm. Die Kinder verbrachten gefühlte Stunden im Bad, um gestylt und zurechtgemacht den Eintritt in die Casinowelt des Pfadiheims zu erhalten. Es war ein lässiger und toller Abend.

Den Freitagmorgen verbrachten wir in der Turnhalle. Susanne Heeb und Pascal Vetsch hatten spannende Lektionen vorbereitet. Vor allem das Burner Game „Matterhorn-Ball“ fanden die Kids super toll. Am Nachmittag durften dann alle Kinder die Schlittschuhe anziehen und ein paar Runden auf dem Eisfeld drehen. So konnten sie sich schon einmal an die Temperatur des Stadions gewöhnen. Am Abend war nämlich die grosse Überraschung den HCD Match live zu erleben. Voller Vorfreude wurden die Fanartikel herausgeholt und die HCD Schals und Mützen montiert. Nach dieser erlebnisreichen Woche und dem spannenden letzten Abend gab es eine sehr ruhige Nacht. Der Schlafmangel machte sich langsam aber sicher auch bei den grösseren Kids bemerkbar. J

Am Samstag wurden dann die Koffer wieder gepackt und das Lagerhaus gereinigt. Mit Bus und Zug ging es dann Richtung Sennwald, wo die wartenden Eltern die glücklichen Kinder wieder in die Arme schlossen. Es war einfach wieder ein tolles, lässiges, spannendes, erlebnisreiches, lustiges und vielseitiges Lager.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Leiter Corinne Walt, Elisabeth Santner, Fabian Heeb, Pascal Vetsch, Karin Guidolin, Martina Tinner, Susanne Heeb und Andrea Fenk für den tollen Einsatz. Der Küchencrew Corinne Inhelder, Nina Widakovich und Carla Signer ein herzliches Dankeschön für das superfeine Essen. Vielen herzlichen Dank.

Hier geht's zu den Bildern

 

Ein riesen grosses DANKESCHÖN geht auch an alle direkten Sponsoren:

Direkte Sponsoren Jugi Lager 2019

Metzgerei Goldener Salez

Rohner Hofladen Haag

Käserei Sax

Jeannette und Stefan Litscher Sevelen

Volg Gams

Getränkemarkt Gams

Rest. Schäfli Sennwald

Maria Stanisljvic Sax

Babette Bühler Salez

Bäckerei Werner Perkmann Frümsen

Pizzaaa Verein Sennwald

Milchhof Schaan

Silvia und Heinrich Walt Sennwald

Nelly und Ulrich Inhelder Sennwald

FadaGRAD Nadine Bösch Rüthi

Berger Sport Sennwald

Otto`s AG

Coop Genossenschaft