Am Samstag fand in Marbach das diesjährige Jugendturnfest statt. Für die jungen Turner*innen aus Sennwald ist das immer der grosse Saisonschlusspunkt.

Bei ungewohnt kühlen Temperaturen reiste eine bunte Schar von 26 Jugendlichen am Samstagmorgen nach Marbach. Für die Sennwalder*innen ging es dieses Jahr mit dem 2. Wettkampfteil los. Dieser bestand aus dem Kugelstossen (hervorragende Note 9.31), der fetzigen Vorführung der Jugend Aerobic (7.87) und dem Weitsprung (Note 8.86). Somit war der Start einigermassen geglückt. Für die Disziplinen im ersten Wettkampfteil waren die Erwartungen hoch. In der Pendelstafette klappten die Wechsel tadellos und die Note 9.46 zauberte ein Lächeln auf die Gesichter. Auch die Athlet*innen im Ballwurf zeigten eine top Leistung bei rutschigen Verhältnissen: hervorragende 9.81 wurde dem Teamergebnis hinzugefügt. Im dritten Wettkampfteil stand der Hochsprung, mit einer bravourösen Note von 9.38, sowie der 1000m-Lauf, ebenfalls erstklassig absolviert mit einer 9.72, auf dem Programm. Somit gilt zu erwähnen, dass die Jugi Sennwald in allen leichtathletischen Disziplinen an den Start ging.

Die Zeit bis zur Rangverkündigung verkürzte ein feines Mittagessen in der warmen Halle und die Disco im Gerätezelt. Gespannt lauschten alle den Ausführungen der Speakerin. Als dann endlich die Ränge der 3. Stärkeklasse bei der Oberstufe verlesen wurde, war die Anspannung riesig. Der anschliessende Jubel der Sennwalder Kids und ihren Leiterinnen ertönte durch das Festzelt, als klar war, dass man wiederum mit dem 2. Rang das Podest erreicht hatte. Notabene gelang dies zum dritten Mal in Folge. Auch die Gesamtnote mit 27.79 liess sich sehen und liess alle Sennwalder*innen stolz nach Hause zurückkehren. (Bericht an den W&O)

Liebe Turnfreunde

Anbei noch ein paar interne Infos zum Jugendturnfest.

Wir sind am Turnfest angetreten, um endlich wieder einmal den Sieg in den Sennwald zu holen. Unsere erbrachten Leistungen waren top mit einer Note von 27.79, dennoch war der Sieg in der 3. Stärkeklasse heuer unerreichbar weit entfernt (29.15). Aber, und dies sei an dieser Stelle mit Stolz auch gesagt, ist die Jugi Sennwald seit Jahren auf dem Podest vertreten!

Im Kugelstossen gelang die beste Note aller Riegen in dieser Disziplin! Diego stiess die 4kg-Kugel 11.20m weit, was gleichbedeutend mit der Note 10 war. Der Weitsprung gelang nicht wunschgemäss, blieben doch einige Athlet*innen unter ihren gewohnten Leistungen. Nennenswert ist sicher die Weite von Sophia (4.32m), die ebenfalls die blanke 10 bedeutete. Die Jugend Aerobic zeigte die neu einstudierte Tanzchoreo. Steffi ist da mit ihren Girls auf einem guten Weg. Ärgerlich war schliesslich der Übertritt, der einen Abzug zur Folge hatte. Im Ballwurf gab es gleich reihenweise die Note 10: Natasa (46.16m), Selina (39.14m), Raphael (61.70m), Jonathan (44.86m) und Jérôme (57.42m) erreichten alle die Höchstnote. Gleichzeitig konnten wir die Leistung in der Pendelstafette zum Vorjahr deutlich steigern und uns eine Note von 9.46 gutschreiben lassen. Wiederum Sophia gelang im Hochsprung mit ihren übersprungenen 1.35m die Glanzleistung (Note 10). Im abschliessenden 1000m-Lauf gab es ebenfalls eine tolle Teamleistung mit den Zugpferden Diego und Marius, die die Note 10 erliefen.

Alles in allem war der Auftritt der Jugi Sennwald sehr stark und gibt uns Leiterinnen viel Elan für die kommenden Trainings.

Bilder: & Rangliste
Hier geht’s zu den Bildern: Bilder JTF
Hier geht’s zu der Rangliste: Rangliste JTF

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*